Die Bedeutung des Planungsvorteils für die Siedlungsentwicklung nach innen

Herkunft: 
ETHZ DAS Raumplanung
Autor Vorname: 
Jutta
Autor Name: 
Romberg
Jahr: 
2016

Mit der Annahme der Teilrevision des Bundesgesetzes über die Raumplanung (RPG) am 3. März 2013 durch die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung, ist der Mehrwertausgleich (Art. 5 RPG) für die ganze Schweiz als Grundlage der Raumplanung festgelegt worden. Er ist ein viel diskutiertes Instrument, das nicht nur Befürworter kennt.

Diese Arbeit untersucht anhand von sechs Beispielen den bisherigen Umgang und die Erfahrungen mit der Mehrwertabgabe in vier verschiedenen Kantonen. Der gemeinsame Nenner der Beispiele sind öffentliche Räume, die mit Hilfe der Mehrwertabgabe in unterschiedlichen Formen realisiert werden konnten. Im Vergleich stehen die verschiedenen Handhabungen der Planungsbeteiligten mit dem Planungsinstrument.

Resultat der Arbeit ist eine Schlussfolgerung aus diesen Beispielen, die verschiedene Planungswege verdeutlicht und damit eine Hilfestellung für die kommende gesetztliche Vertiefung in das Thema darstellen soll.

Kategorie: 
Siedlung