Multilokale Lebensweise - Chance oder Risiko für die Raumplanung?

Kurzbeschrieb: 

Multilokale Lebensweise - Chance oder Risiko?

Werkstattgespräch mit Besichtigung
Eine Nachmittagsveranstaltung von Chance Raumplanung

28 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung nutzen mindestens einen zweiten Wohnsitz und viele arbeiten an verschiedenen Orten oder gar unterwegs. Das multilokale Leben, d.h. Wohnen und Arbeiten an mehreren Orten, ist zu einem Lebensstil der Spätmoderne geworden. Immer mehr Menschen führen ein Leben über mehrere Wohn- und Arbeitsstandorte hinweg. Ihre Aktivitätsmuster sind räumlich und zeitlich immer individueller und flexibler gestaltet. Sie prägen Städte und Dörfer durch ihre Anwesenheit ebenso wie durch ihre Abwesenheit.

Menschen, die multilokal leben, haben andere Ansprüche an Gebäude und Infrastruktursysteme und nutzen diese auch anders. Ihre Lebensweise hat Auswirkungen auf die Architektur und die Siedlungsentwicklung, auf Raumund Verkehrsplanung.

Unser Werkstattgespräch geht deshalb folgenden Fragen nach:
- Wer sind die "Multilokalen" und was macht ein multilokales Leben aus?
- Wie verbreitet ist dieser Lebensstil?
- Welche räumlichen Ansprüche sind mit dem multilokalen Lebensstil verbunden?
- Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen multilokalem Lebensstil und der Raum- und Verkehrsentwicklung?
- Was bedeutet der multilokale Lebensstil für die Stadt- und Raumplanung

Anmeldungen via Mail an heidi.haag@vlp-aspan.ch.

Oder benutzen Sie unten stehendes Anmeldeformular.

 
 

Dokumente: