AUSGEBUCHT! Siedlungsqualität in der Ortsplanung

Kurzbeschrieb: 

Die «Siedlungsqualität» ist in aller Munde. Sie ist ein Schlagwort in Diskussionen um die Entwicklung unserer Gemeinden und Städte. Die Bevölkerung wünscht diese Qualität, Raumplanungsfachleute und Planungsbehörden möchten sie schaffen. Die Siedlungsentwicklung nach innen, also die Erneuerung und Verdichtung der bestehenden Siedlungsgebiete, bietet die Chance dazu: Neue Qualitäten können geschaffen, Defizite behoben werden. Die VLP-ASPAN geht in diesem Seminar der grundsätzlichen Frage nach, was Siedlungsqualität an konkreten Orten bedeutet. In Workshops wird gezeigt, welche Möglichkeiten die kommunale Planung hat, um mehr Qualität zu schaffen.

Im Seminar stehen folgende Fragen im Zentrum:

  • Was verstehen wir unter «hochwertiger» Siedlungsentwicklung nach innen? Welche Rollen spielen zum Beispiel die Verkehrsführung, Freiräume oder der Bevölkerungsmix?
  • Welcher rechtliche und institutionelle Rahmen ist gegeben, und wo bestehen Handlungsspielräume für die Gemeinden?
  • Mit welchen Methoden, Prozessen und Instrumenten können Gemeinden mehr Lebens- und Wohnqualität schaffen? Welche Aspekte der Siedlungen sind dabei besonders zu beachten?

Angeboten werden drei Workshops. Die Teilnehmenden wählen einen aus und vertiefen das entsprechende Thema. Am Nachmittag findet ein Rundgang durch die Stadt Dietikon statt. Mit Planungsfachleuten wird über die vor Ort anzutreffende Siedlungsqualität beziehungsweise einen allfälligen Handlungsbedarf und Lösungswege diskutiert.

Kursziel: 

Ziel des Seminars ist, die Teilnehmenden für Fragen der Siedlungsqualität zu sensibilisieren. Sie werden ermuntert, Siedlungserneuerung und die bauliche Verdichtung ihrer eigenen Gemeinde als Chance zur qualitativen Aufwertung zu nutzen.

Für dieses Seminar wird raumplanerisches Grundwissen vorausgesetzt.

Zielpublikum: 
  • Stadt- und Gemeindebehörden, Planungskommissionen, Bauverwalter und Gemeindeschreiber
  • Fachleute aus Raumplanung, Verkehr, Natur und Landschaft
Dokumente: