Veranstaltungen / Kurse

24.01.17 - 
Kultur & Kongresshaus Aarau Schlossplatz 9, Aarau

Die VLP-ASPAN, das Bundesamt für Kultur BAK und der Schweizer Heimatschutz laden zu einer Tagung zum «heissen Eisen» ISOS ein. In der Politik und Planung ist das Bundes-Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) im Moment in aller Munde. Die Tagung bringt alle Akteure an einen Tisch, klärt Fakten und sucht die Diskussion über die Anwendung  von ISOS – im Spannungsfeld von Erhalt und Veränderung der Ortsbilder.

Über vier Jahrzehnte hinweg hat der Bund ein Inventar aufgebaut, das die Siedlungslandschaft der Schweiz systematisch untersucht und dokumentiert. Heute steht die Frage im Raum, wie mit dieser weltweit einmaligen Planungsgrundlage im Zeitalter der baulichen Verdichtung unserer Dörfer und Städte umzugehen ist.

Trägt die Anwendung des Bundesinventars zu einer besseren Entwicklung der Ortsbilder bei? Oder verhindern die Vorgaben des ISOS eine sinnvolle Konzentration der Arbeits- und Wohngebiete?

Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Die Veranstaltung wird vom Schweizer Heimatschutz organisiert, Anmeldungen werden nur über folgenden Link registriert: www.heimatschutz.ch/tagung.

Das ISOS selbst findet sich auf der BAK-Website.

16.03.17 - 
Bern, Schmiedstube

Im regelmässig stattfindenden Einführungskurs erfahren die Teilnehmenden während drei Tagen Näheres zu den Hintergründen und Aufgaben der Raumplanung. Sie lernen die Instrumente und Akteure der Raumplanung kennen und vertiefen die theoretischen Grundlagen anhand praxisnaher Fallbeispiele.

Der Kurs richtet sich an Personen, die mit Raumplanungsfragen zu tun haben, mit ihrem Tätigkeitsgebiet aber noch wenig vertraut sind: Mitglieder von Baubehörden, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sowie Mitarbeitende kommunaler und kantonaler Fachstellen. Der Kurs findet an drei Donnerstagen, am 16.03./23.03./30.03.2017 statt.

Die Teilnehmerzahl ist auf circa 25 Personen begrenzt.

05.04.17 - 
Aarau, naturama

Im regelmässig stattfindenden Einführungskurs erfahren die Teilnehmenden während drei Tagen Näheres zu den Hintergründen und Aufgaben der Raumplanung. Sie lernen die Instrumente und Akteure der Raumplanung kennen und vertiefen die theoretischen Grundlagen anhand praxisnaher Fallbeispiele.

Der Kurs richtet sich an Personen, die mit Raumplanungsfragen zu tun haben, mit ihrem Tätigkeitsgebiet aber noch wenig vertraut sind: Mitglieder von Baubehörden, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sowie Mitarbeitende kommunaler und kantonaler Fachstellen. Der Kurs findet dreimal am Mittwoch statt, 05.04./12.04./19.04.2017.

Die Teilnehmerzahl ist auf circa 25 Personen begrenzt.

26.10.17 - 
Winterthur, Alte Kaserne

Haben Sie beruflich mit Fragen über das Bauen ausserhalb von Bauzonen zu tun, sind mit dem Thema jedoch wenig vertraut? Arbeiten Sie in einer Gemeinde, die den Bauherren die kantonalen Entscheide zu Bauten ausserhalb der Bauzone eröffnet? Sind Sie in den Gemeinderat oder in eine Bau- oder Planungskommission gewählt worden, und möchten mehr über die Hintergründe, Zusammenhänge und rechtlichen Grundlagen zum Bauen ausserhalb der Bauzone erfahren?

Die VLP-ASAPAN bietet einen Einführungskurs an, der folgende Fragen rund um das Bauen ausserhalb der Bauzonen beantwortet:

  • Welche Bauten und Anlagen sind zonenkonform in der Landwirtschaftszone?
  • Welche Vorhaben können ausserhalb der Bauzonen über eine Ausnahmebewilligung realisiert werden, für welche braucht es eine Änderung des Nutzungsplans?
  • In welchem Rahmen können bestehende Bauten ausserhalb der Bauzonen geändert werden?
  • Kann beim Bauen ausserhalb der Bauzonen auf regionale Besonderheiten Rücksicht genommen werden?
  • Welches sind die Voraussetzungen für gewerbliche Nutzungen auf einem Landwirtschaftsbetrieb?
  • Wer hat ein Recht darauf, in der Landwirtschaftszone zu wohnen?
  • Was gilt, wenn man ausserhalb der Bauzonen Pferde hält?
  • Wie lassen sich landwirtschaftliche Ökonomiebauten in die Landschaft einordnen?

Im Kurs kommen Praxis-Beispiele zur Sprache. Nebst Referaten gibt es eine Frage- und Diskussionsrunde mit allen Experten.

Die Zahl der Kursteilnehmenden ist auf 30 Personen begrenzt.

 

02.11.17 - 
Winterthur, Alte Kaserne

Im regelmässig stattfindenden Einführungskurs erfahren die Teilnehmenden während drei Tagen Näheres zu den Hintergründen und Aufgaben der Raumplanung. Sie lernen die Instrumente und Akteure der Raumplanung kennen und vertiefen die theoretischen Grundlagen anhand praxisnaher Fallbeispiele.

Der Kurs richtet sich an Personen, die mit Raumplanungsfragen zu tun haben, mit ihrem Tätigkeitsgebiet aber noch wenig vertraut sind: Mitglieder von Baubehörden, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sowie Mitarbeitende kommunaler und kantonaler Fachstellen. Der Kurs findet an drei Donnerstagen statt, 02.11./09.11./16.11.2017.

Die Teilnehmerzahl ist auf circa 25 Personen begrenzt.