«Verdichtung – zwischen Qualität und Rendite»: Letzte Chance

Freitag, 11. August 2017

Die VLP-ASPAN richtet am kommenden 8. September 2017 einen Kongress zum Thema «Verdichtung – zwischen Qualität und Rendite» aus. Fachleute aus Raumplanung, Immobilienwirtschaft und Standortförderung werden sich darüber austauschen, wie man mit Qualität verdichtet und dennoch – oder gerade deshalb – eine Rendite erzielt. Es sind noch wenige Tickets zu haben.

Innenentwicklung ist ein Geben und Nehmen. Die Rechnung muss für alle aufgehen. Grundeigentümer und Investoren wollen für ihr Risiko und ihre Investitionen eine angemessene Rendite. Sind die öffentlichen Ansprüche zu hoch, verschwindet der Anreiz zum Verdichten. Die Bevölkerung andererseits will sehen, dass mit der Verdichtung auch für sie Mehrwerte geschaffen werden, ohne dass der öffentliche Finanzhaushalt leidet.

Am Kongress «Verdichtung – zwischen Qualität und Rendite» am 8. September in Solothurn wird über Innenentwicklung, Siedlungsqualität und die Frage, wer welche Kosten zu tragen hat, debattiert. Referentinnen und Referenten aus Politik, Raumplanung und Immobilienwirtschaft bringen ihr Fachwissen ein. Die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Verdichtung sind ebenso Thema wie die Lage auf dem Immobilienmarkt Schweiz, die Gesetzgebung und der Mehrwertausgleich.

Am Nachmittag haben die Teilnehmenden die Wahl zwischen drei Vertiefungsseminaren. Seminar 2 ist allerdings bereits ausgebucht. Wer sich noch anmeldet – spätestens bis 25. August! – kann aber noch zwischen Seminar 1 «Konkurrenzverfahren» und Seminar 3 «Nutzungs- und Bevölkerungsmix» auswählen.

Melden Sie sich jetzt an.

Anmeldungen sind hier möglich. Lesen Sie auch das detaillierte Programm.

Der Kongress wird vom Verband für Raumplanung Schweiz VLP-ASPAN zusammen mit der Hochschule Luzern organisiert. Zahlreiche Verbände unterstützen den Kongress inhaltlich, darunter die schweizerischen Verbände der Städte (SSV) und Gemeinden (SGV), die Kantonsplanerkonferenz (KPK), der Verband der Immobilieninvestoren (VII), Entwicklung Schweiz, und die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement (SVSM).