SVSM Awards: Gewinner des Jahres 2017 gesucht

Montag, 10. April 2017

Zum 11. Mal will die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement SVSM exzellentes Standortmarketing, Standortmanagement oder Wirtschaftsförderung mit einem Preis belohnen. Die Eingabefrist ist der 19. Mai 2017. Gesucht sind vor allem Strategien in den Kategorien «Lokal» und «Interregional». Zudem soll wieder eine Persönlichkeit zum «Standortmanager (oder zur Standortmanagerin) des Jahres» erkoren werden.

Bewerben können sich Personen, Unternehmen, Institutionen oder öffentliche Körperschaften aus der Schweiz. Durch Ausfüllen eines kurzen Bewerbungsformulars kann man ein eigenes oder fremdes Projekt nominieren. Eine Fachjury wird den SVSM Award vergeben.

Der SVSM Award soll Ansporn und Belohnung für Akteure auf kommunaler, regionaler oder auch grenzüberschreitender Ebene sein. Gewinnchancen haben beispielsweise:

  • Konzepte und Realisierungen der Bestandespflege sowie Ansiedlungen
  • Immobilienstrategie als Teil der Ansiedlungspolitik
  • Positionierung und Markenpolitik
  • Strategie, Projektorganisation eines besonderen Objektes, eines Entwicklungsgebietes, einer Gemeinde, einer Wirtschaftsregion oder eines Kantons
  • Projekte im Rahmen der Neuen Regionalpolitik NRP

Der Gewinner des letztjährigen SVSM Awards 2016 in der Kategorie «Lokales Projekt» war Murten Tourismus mit ihrem Projekt «Murten Licht-Festival». Das Projekt entstand aus der Idee,  den Wintertourismus in der Region zu entwickeln und Murten als Schweizer Hauptstadt des Lichts zu etablieren. Im Januar 2016 fand zum ersten Mal das 12-tägige Licht-Festival statt. Unterschiedliche Sujets und von Künstlern erschaffene Arteplages beleuchteten Bauwerke und Mauern der Altstadt. Das Festival wird nun in Murten etabliert.

Einen Anerkennungspreis für die ökologische und ökonomische Tragweite des Projekts erhielt die Gemeinde Glarus Süd für ihr Projekt «Braunwald autofrei».

In der Kategorie «Interregionales Projekt» wurde das Third-Place-Projekt «mia Engiadina» für den innovativen Ansatz, das Engadin im Zeitalter der Digitalisierung entsprechend attraktiv zu halten, mit einem Award ausgezeichnet. (vgl. dazu auch Artikel «Multilokales Leben» im INFORAUM der VLP-ASPAN vom September 2016.)

Standortmanager des Jahres 2016 wurden Hannes Wüest und Martin Hofer: Die SVSM Jury würdigte mit ihrer Entscheidung die Leistung des Beratungsunternehmens Wüest & Partner, als Schweizer Pionier Rauminformationen aufzubereiten.

Weitere Informationen finden sich auf der Website der SVSM.