«Parco nazionale del Locarnese» wird Nationalparkkandidat

Mittwoch, 7. September 2011

Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat das Gesuch des Kantons Tessin zur Errichtung des Nationalparks Locarnese gutgeheissen. Auch den andern acht Gesuchen um die Verleihung des Parklabels «Regionaler Naturpark» wurde, teils unter Vorbehalt, entsprochen.

Für den Aufbau seines Nationalparks erhält der Kanton Tessin bis 2015 jährlich über eine halbe Million Franken. Bis dahin kann der «Parco nazionale del Locarnese» das Kandidaturlabel verwenden und sich an nationalen Vermarktungsaktivitäten beteiligen. Während der Errichtungsphase muss jedoch eine Charta, der Managementplan für den Betrieb, vorbereitet werden

Folgenden Regionalen Naturpärken wird das Label verliehen: Landschaftspark Binntal (VS), Chasseral (BE/NE), Diemtigtal (BE), Gantrisch (BE/FR), Ela (GR), Gruyère Pays-d'Enhaut (VD/FR), Jurapark Aargau (AG/SO), Thunersee-Hohgant (BE). Dem Regionalen Naturpark Thunersee-Hohgant wird das Parklabel unter der Voraussetzung verliehen, dass das Projekt in einer noch fälligen Abstimmung die Unterstützung der Bevölkerung findet und im kantonalen Richtplan festgesetzt wird.

In der Schweiz gibt es nun 12 Pärke von nationaler Bedeutung, 7 Pärke in Errichtung sowie den Schweizerischen Nationalpark. Die Gesamtfläche beträgt rund 7300 Quadratkilometer, was ca. 18% der Schweizer Landesfläche oder gut der Fläche des Kantons Graubünden entspricht.

Zur Förderung der Naturpärke stehen dem BAFU 2011 insgesamt 9.5 Mio. Franken zur Verfügung. Ab 2012 stellt der Bund für diese Aufgaben jährlich 10 Mio. Franken bereit.

Weitere Informationen finden sich auf der Website [[«Pärke» http://www.bafu.admin.ch/paerke/index.html?lang=de]] des Bundesamts für Umwelt.