Fachtagung Arbeitszonen effizient nutzen: letzter Aufruf

Dienstag, 10. Oktober 2017

Eine Tagung des «Netzwerk Raumplanung» thematisiert die Herausforderungen, die mit Arbeitszonen im ländlichen Raum zusammenhängen. Denn das revidierte Raumplanungsgesetz RPG gilt auch für die Gewerbe- und Industrieflächen: Auch sie sind haushälterisch zu nutzen. Seit der Revision des RPG ist eine bodensparende Nutzung sogar ausdrücklich Voraussetzung, um neue Arbeitszonen ausscheiden zu können.

Viele Dörfer und mittelgrosse Gemeinden im ländlichen Raum verfügen über schlecht oder gar unternutzte Arbeitszonen. Der Umgang mit solchen Industrie- und Gewerbearealen ist eine grosse raumplanerische Herausforderung, die bislang kaum Beachtung fand. Die Fachtagung «Arbeitszonen im ländlichen Raum – effizient nutzen, aber wie?» am 8. November 2017 in Biel präsentiert Fakten und Lösungsansätze, wie Arbeitszonen besser (d.h. effizienter, bodensparender) und erfolgreich genutzt werden können.

Organisiert wird die halbtägige Tagung vom jungen «Netzwerk Raumplanung», in dem 30 Organisationen aus Umweltschutz, Landwirtschaft, Verkehr, Planen und Wohnen verbunden sind. Die VLP-ASPAN hat das Patronat der Tagung übernommen (zusammen mit dem Schweizerischen Gemeindeverband).

Weitere Informationen unter: www.netzwerk-raumplanung.ch Anmeldungen via www.sanu.ch/raumplanung

Die VLP-ASPAN hat Arbeitszonen im ländlichen Raum bereits in ihrem Magazin INFORAUM (4/ November 2016) thematisiert. Mitglieder unseres Verbands haben online Zugriff auf diese Ausgabe (einloggen und unter "Archiv" herunterladen).